Mann zeigt mit Finger auf Presse-Mitteilungen der CONSERVE Gruppe.
Presse-Mitteilung

Kryptowährungen als neue Assetklasse für institutionelle Investoren

Foto: everythingposs / Depositphotos.com

Insti­tu­tio­nel­le Inves­to­ren sind immer auf der Suche nach neu­en gewinn­ver­spre­chen­den Inves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten. In die aktu­ell gän­gi­gen Optio­nen Immo­bi­li­en, Akti­en oder auch Bonds wur­de bereits viel ange­legt. Gel­der soll­ten jedoch mög­lichst diver­si­fi­ziert inves­tiert sein, um Risi­ken zu redu­zie­ren. Die Streu­ung in ver­schie­de­ne Wäh­run­gen ist bereits Stan­dard. Aller­dings sind bei­spiels­wei­se der Euro und der US-Dol­lar auf­grund der star­ken Erwei­te­rung der Geld­men­ge im letz­ten Jahr­zehnt mas­siv unter Druck.

Da die Euro­zo­ne und die USA stark ver­schul­det sind, ist das Dru­cken bzw. Schaf­fen von Geld für die Regie­run­gen ein gutes Mit­tel, die Wäh­rung zu schwä­chen und den Export anzu­kur­beln. Dar­über hin­aus sind es die Geschäfts­ban­ken, die für gerin­ge Zin­sen Kre­di­te aus­ge­ben kön­nen, so neu­es, vir­tu­el­les Geld schaf­fen und dadurch die Geld­men­ge enorm aus­wei­ten. Zudem führ­te die Nied­rig­zins­po­li­tik der Noten­ban­ken in den letz­ten Jah­ren dazu, dass die­ser Effekt noch enorm ver­stärkt wurde.

Für Inves­to­ren ist die­se Stra­te­gie desas­trös, da sie kaum noch Zin­sen bekom­men und die Wäh­rung, die sie haben, immer mehr an Wert bzw. Kauf­kraft verliert.

Ein Bei­spiel dafür ist der-US Dol­lar. Frü­her stand auf dem Geld­schein „Gold Cer­ti­fi­ca­te“ und „In Gold coins paya­ble to the bea­rer on demand“. Das Geld hat­te also einen Gegen­wert in Gold. Heu­te steht dort jedoch „in god we trust“. Alle heu­ti­gen Staats­wäh­run­gen – selbst der Schwei­zer Fran­ken – sind soge­nann­te Fiat­wäh­run­gen, also ohne inne­ren Wert. Gold sowie eini­ge der Kryp­to­wäh­run­gen stel­len jedoch eine neue Form von Pri­mär­geld dar. Dies soll­te bei der Diver­si­fi­ka­ti­on von Gel­dern berück­sich­tigt wer­den, sodass nicht nur in Fiat­geld, son­dern auch in Pri­mär­geld gestreut wird. Die ein­sei­ti­ge Kon­trol­le der Noten­ban­ken über die Geld­men­ge und das Dru­cken bzw. Schaf­fen von Geld sind der Haupt­grund für den Erfolg von Kryptowährungen.

Das System Kryptowährungen

Kryp­to­wäh­run­gen unter­ste­hen nicht der Kon­trol­le von Noten­ban­ken, son­dern fol­gen in man­chen Fäl­len einem sprich­wört­lich „in Stein gemei­ßel­ten” Algo­rith­mus, der die Geld­men­ge bestimmt und der nicht mehr geän­dert wer­den kann. Daher ist es nach­voll­zieh­bar, war­um Noten­ban­ken Kryp­to­wäh­run­gen kri­tisch sehen.

Zudem ist die Pro­duk­ti­on (Mining) von bei­spiels­wei­se Bit­coins beschränkt auf 21 Mil­lio­nen Bit­coins, eine Wei­ter­pro­duk­ti­on ausgeschlossen.Ein Vor­teil einer Kryp­to­wäh­rung ist zudem, dass es nahe­zu kei­ne Kor­re­la­ti­on zu ande­ren Asset­klas­sen wie Immo­bi­li­en, Akti­en oder Bonds gibt.

Kryp­to­wäh­run­gen wer­den jedoch nie die staat­li­chen Wäh­run­gen kom­plett erset­zen, da Staa­ten sich nicht das Recht neh­men las­sen, Wäh­run­gen aus­zu­ge­ben. Den­noch wer­den sich Kryp­to­wäh­run­gen zu einem selbst­ver­ständ­li­chen Teil des All­tags entwickeln.

Potenziale der Kryptowährungen

In den letz­ten Jah­ren lag der Fokus auf dem Ver­gleich von Kryp­to­wäh­run­gen mit „her­kömm­li­chem Geld”. Dabei bie­ten Kryp­to­wäh­run­gen viel Poten­zi­al. Immer noch größ­ten­teils unbe­kannt sind völ­lig neue Mög­lich­kei­ten von Kryp­to­wäh­run­gen im digi­ta­len Ein­satz­be­reich, wobei die zukünf­ti­gen Anwen­dungs­fäl­le noch gar nicht wirk­lich abzu­se­hen sind. Beim Kryp­to­geld sind die Stich­wor­te hier “Pro­gram­mier­bar­keit” und “Strea­ming Money”, Eigen­schaf­ten die mit dem SWIFT-Sys­tem über­haupt nicht mög­lich sind.

Veranstaltung 26. Sep­tem­ber 2018

Autor CRYCO Vol­ker Heun

Redaktion mar­ken­gold PR GmbH

  • Über 8 Jahre Erfahrung

    Über 8 Jahre Erfahrung

    CONSERVE ist eines der ältes­ten auf Block­chain-Tech­no­lo­gie spe­zia­li­sier­ten Sys­tem­häu­ser in Deutsch­land: Seit 2010 bera­ten wir Unter­neh­men und Pri­vat-Per­so­nen über die aktu­el­len und zukünf­ti­gen Anwen­dungs- Möglichkeiten.

    mehr erfah­ren
  • Alles aus einer Hand

    Alles aus einer Hand

    CONSERVE bie­tet Ihnen alle Leis­tun­gen für die erfolg­rei­che Durch­füh­rung eines Block­chain-Pro­jek­tes aus einer Hand: Bera­tung, Pro­gram­mie­rung und Schulung.

    mehr erfah­ren
  • Öffentliche Seminare

    CONSERVE bie­tet seit 2018 erst­mals einen kom­pak­ten 4 Stun­den Pra­xis-Work­shop in wel­chem neben den wich­tigs­ten theo­re­ti­schen Grund­la­gen zur Block­chain und Kryp­to- Wäh­run­gen vor allem der prak­ti­sche Umgang mit den bes­ten Werk­zeu­gen ver­mit­telt wird.

    mehr erfah­ren

Jetzt Termin vereinbaren!

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar.